WIR STEHEN IHNEN ZUR SEITE: ONBOARDING.

On-boarding

„Willkommen an Board!“ Schön, wenn man Business Partner und Lohnhersteller (CMOs) so einfach begrüßen und im Herstellungsprozess integrieren kann. 

Möglich ist dies jedoch nur, wenn auch bei komplexen Onboarding-Projekten alle Komponenten bedacht werden. Geschäftsprozesse, Stammdaten, technische Schnittstellen sowie Rollen und Verantwortlichkeiten müssen berücksichtigt und in einem harmonischen Prozess eingebunden werden.

Nur so kann Ihr Unternehmen und dessen externes Netzwerk den globalen Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit gerecht werden. Um Ihnen einen konkreten Einblick in unser ganzheitliches On-Boarding-Programm bieten zu können, finden Sie nachfolgend ein Praxisbeispiel.

Business Area Manager

Jörg Erdmann

Telefon: +49 721 6634 357

Email schreiben
vCard herunterladen

Anforderungen

  • Mehrere Fertigungsstandorte mit mehreren tausend Generika-Produkten
  • Produktion und Vertrieb für den deutschen und europäischen Markt
  • Anbindung von über 150 Business Partnern und CMOs für den FMD-konformen Austausch der Seriennummern und Fertigungsreports

Lösung

  • Einsatz eines maßgeschneidertes Tracking Tool
  • Passende Ansätze für die jeweiligen IT-Lösungen der anzubindenden Partner

Umsetzung

  • Pilotcharge an jedem Fertigungsstandort
  • Testartikel auf beiden Seiten (MAH und CMO)
  • Planung und Konfiguration der Gateways
  • Anpassung des Verpackungsdesigns

Ergebnisse

  • Erfolgreicher Verbindungstest zwischen MAHs und CMOs
  • Abgleich von Stock Keeping Unit-Listen (SKUs)
  • Austausch von Global und National Trade Item Numbers
  • Überprüfung
    • Originalitätsverschluss (Tamper Evidence)
    • Richtlinien zum Verpackungsdesign
    • Seriennummernformat und IT-Spezifikationen

Download Use Case

  • OnboardingOnboarding von Business Partnern – Marketing Authorization Holder (MAH) und Lohnhersteller (CMO, CPO)